Gostilna na gradu

aktuell

  • die eröffnung des gasthauses na gradu

    7. September 2010

    Hat bereits stattgefunden! Auf die Burg von Ljubljana kamen unsere Freunde trotz des Sprühregens und auch der größeren Regentropfen zur Eröffnung des lang ersehnten Gasthauses Na gradu.

    Gleich 700 Gäste machten sich auf den Weg der kulinarischen Genüsse, die an den halbrunden Ständen live zubereitet wurden, angefangen beim Kobarider Kartoffelomelette und Eieromelette, bis hin zum knusprigen Spanferkel, den leckeren hausgemachten Grieben sowie Kochschinken mit frisch geriebenem Meerrettich. Natürlich kam man auch nicht um den Jungstier herum, der bei dieser Gelegenheit gebraten wurde.

    All dies neben den lebhaften Rhythmen der Band Jararaja und von Boštjan Gomač, die auch für ein reiches Maß an guter Laune sorgten. Auf ihre Rhythmen tanzten auch Mädchen in den Volkstrachten von Weißkrain und Ljubljana und rundeten auf diese Weise das Bild des Events ab. Nicht einmal Zoran Janković fehlte, der Pope und Valter sowie Ana einen Willkommensgruß auf der Burg von Ljubljana aussprach. Bei einem Gläschen Hauswein amüsierten sich die Gäste bis in die Morgenstunden und vertrieben auch den Regen.

  • gasthaus na gradu öffnete seine tür

    17. August 2010

    Monatelang wurde in Ljubljana gemunkelt, dass auf der Burg ein Gasthaus seine Tür öffnet, ein solches mit slowenischen Gerichten, ein solches, das Ljubljana fehlt. Und dies geschah auch. Heute um 12.00 Uhr nahm dieses seinen Betrieb auf und bereitete ein Versuchsangebot zu, dass von den Gästen probiert wurde.

    Die Gerichte sind nach dem Geschmack der Leute, angefangen bei den Großmüttern bis hin zu den Enkeln, darunter Geschäftsleuten, die Preise jedoch noch mehr, stellen die zufriedenen Gäste bei der Bezahlung fest. Der eine oder andere Tourist ist über die Preise richtig erstaunt, da man es nicht gewohnt ist, dass man in Burggasthäusern so günstig essen kann.